Sicher auf Solo Reisen

Sicher solo abroad – Mit diesen Tipps bist Du sicher auf Solo Reisen

Jetzt mein neues eBook \

Sharing is caring!

Sich sicher auf Solo Reisen zu fühlen ist die wichtigste Voraussetzung, wenn es um das Planen der ersten großen Reise geht. Oft werde ich gefragt, warum ich keine Angst habe alleine zu reisen und ob ich mir nicht im Klaren bin, welchen „Gefahren“ ich mich regelmäßig aussetze. Ich verrate dir was…

Shit happens. Everywhere.

Gerade in den vergangenen Wochen und Monaten ist überall auf der Welt viel passiert. Ihr wisst was ich meine.
Doch sollen uns negative Geschehnisse vom Leben und vom Reisen abhalten? Ich will und werde mir keine Angst einjagen lassen. Mein Leben werde ich genauso weiter leben wie vorher auch. Meine Reisepläne und Ziele lassen sich dadurch nicht beeinflussen. Punkt.

Stell dir vor, genau jetzt im Moment könnte vor Deiner Haustür jemand bedroht oder überfallen werden. Egal ob Großstadt oder Bauernhof. Scheiße passiert. Überall. Die Angst sollte nicht der Grund sein, um uns vor unseren Zielen abhalten zu lassen. Je mehr wir etwas vermeiden, desto größer wird die Angst.

Trotzdem solltest Du Dein Schicksal nicht herausfordern. Es gibt ein paar Regeln und Verhaltensweisen, die Du beim Reisen beachten solltest.

Sicher auf Solo Reisen

Positive Einstellung

Ich hoffe Dir ist klar, dass die Mehrheit der Menschen weder Diebe, Mörder oder Vergewaltiger sind. Wenn Du Dir bereits bei der Reiseplanung schreckliche Szenarien ausmalst oder während Deiner Reise in jedem zweiten einen Kriminellen siehst, solltest Du besser zuhause in Deiner Komfortzone bleiben. Denn zuhause in der gewohnten Umgebung ist es immer sicher. Dort würde niemals etwas passieren. Nur auf Reisen und im Ausland passieren schlimme Sachen, richtig?! 😉

Recherche

Informiere Dich ausreichend über das gewünschte Reiseziel. Dazu zählen neben allgemeinen Hinweisen über das Land auch: typische Touristenfallen, kulturelle und religiöse Hintergründe, ordnungsgemäße Kleidung und Verhalten, Gegenstände die Du einführen/ausführen darfst, Gegenden und Bezirke, die für reisende optimal sind. Dafür informiere ich mich gerne auf der Seite des Auswärtigen Amt.

Flug

Wenn ich ein bisher unbekanntes Land bereise, buche ich Flüge so, dass ich tagsüber ankomme. Dabei fühle ich mich einfach wohler. Außerdem kann ich mir Zeit lassen, die Unterkunft zu finden, in Ruhe Lebensmittel zu kaufen oder Essen zu gehen. Dabei habe ich einfach weniger Stress nach dem Ankommen.

Taxi

Steig hinten in das Taxi ein und merke Dir die Nummer des Taxifahrers. Jedem Taxifahrer wird eine Nummer auf einer Plakette zugeordnet. Sollte etwas schief gehen, kannst Du Dich jederzeit an die Vorgesetzten wenden. Wenn Du merkst, dass er versucht Dich über Tisch zu ziehen, steigst Du einfach in das nächste Taxi, bei dem ein Taxi Meter verwendet wird. Je nach Land werden Fahrpreise durch handeln festgelegt. Informiere Dich vorab über die Bedingungen vor Ort, sodass Du weniger bezahlen musst. Je informierter Du bist, desto weniger läufst Du der Gefahr über abgezockt zu werden. Bis auf meine Bali Reise hat das Handeln immer funktioniert.

Andererseits, wenn Du merkst, dass absolut kein Taxifahrer handeln will und Du schon mit mehreren Fahrern gesprochen hast, solltest Du ein Auge zudrücken und den teueren Preis in Kauf nehmen. Wenn ich nach 15 Minuten feststelle, dass sich alle untereinander abgesprochen haben und keiner zu einem „fairen Preis“ fahren wird, dann nehme ich es eben in Kauf abgezockt zu werden. Lieber bezahle ich dann etwas mehr, als eine Stunde blöd rumzustehen und mit hundert Taxifahrern zu reden. Dafür wäre mir meine Zeit dann doch zu schade. Wenn das Handeln klappt, ist es prima – wenn nicht, dann eben Pech gehabt.

Unterkunft

Schreibe die Adresse Deiner Unterkunft in Dein Smartphone und speichere die Buchungsbestätigung zur Sicherheit in Deinem E-Mail Postfach, in der Dropbox oder in einem sonstigen Online Speicher ab. Wenn Du in exotischen Ländern bist ist es hilfreich die Adresse vorab in der jeweiligen Landessprache vor Ort abzuspeichern, damit Dir Einheimische besser helfen können den Weg zu finden. Solltest Du in einem Hotel übernachten, steckst Du am Besten die Visitenkarte nach dem Check-in ein. Oft passiert es, dass Du Deine Reiseunterlagen im Hotel lässt, Dich auf den Weg machst und später dann nicht mehr weißt, was Du dem Taxifahrer sagen sollst. Ein langer Flug, der Zeitunterschied und die ersten Eindrücke können Dich erstmal umhauen. Es kam schon vor, dass ich irgendwo gelandet bin, kein WIFI hatte und nicht mehr wusste, wie ich zurück zum Hotel komme. Klarer Anfänger Fehler. Das passiert mir so schnell nicht mehr. 😀

Wenn Du alleine im Hotel eincheckst und andere Menschen um Dich herum stehen achte darauf, dass der Rezeptionist Deine Zimmernummer nicht laut sagt. Das mag vielleicht etwas paranoid klingen, aber eigentlich willst Du nicht dass andere Deine Zimmernummer kennen und wissen dass Du alleine unterwegs bist, oder?

Safe

Ist ein Safe in Deiner Unterkunft vorhanden? Dann nutze ihn. Er steht dort nicht umsonst. Wenn Du Deine Reisepässe, Kamera, Notebook und anderen Wertsachen zusätzlich schützen möchtest, solltest Du auf jeden Fall einen Zimmer Safe nutzen. Dabei muss ich hinzufügen, dass ich meine Unterkünfte nicht danach auswähle, ob es einen Safe gibt oder nicht. Gibt es einen dann nutze ich ihn. Gibt es keinen, dann eben nicht.

Kontakt

Berichte Deiner Familie oder Freunden zuhause regelmäßig, wo Du Dich gerade aufhältst und was Du in den nächsten Tagen vorhast. Gib Bescheid wenn Du sicher gelandet und in der Unterkunft angekommen bist.

Geld

Dass Du nicht nur Bargeld mitnehmen solltest ist hoffentlich klar. Nimm immer verschiedene Zahlungsmittel mit. Du kannst nie ahnen, ob Du Bankkarten verlierst oder bestohlen wirst. Ich nehme immer ca. 100 – 200 € in bar, meine EC-Karte und die DKB Kreditkarte mit, mit der ich überall auf der Welt kostenlos Geld abheben kann. Ich würde niemals ohne die DKB Karte reisen. Dank DKB bezahle ich keine Kontogebühren und kann jederzeit einfach, sicher und kostenlos weltweit Bargeld abheben. Weil ich dadurch keine Währung umtauschen muss, geht mir kein Geld durch den Wechselkurs verloren.

Datensicherung

Nur für den Fall der Fälle: Kopiere Deinen Reisepass und Personalausweis und speichere die Daten digital ab. Falls unterwegs etwas verloren gehen sollte hast Du möglicherweise weniger Probleme, die Identität zu beweisen. Außerdem solltest Du alle Tickets, Buchungen und Reservierungen digital abspeichern, sodass sie jederzeit abrufbar sind.

Selbstbewusstsein

Damit Du sicher auf Solo Reisen bist, solltest Du selbstbewusst auftreten. Es kann vorkommen, dass Du bedrängt, belästigt oder zum Kauf von Souvenirs überredet wirst. Zeige Fremden klar und bestimmend ihre Grenzen auf. Manchmal musst Du mehrfach „Nein“ sagen, damit Dich Leute in Ruhe lassen. Egal wie genervt Du bist, versuch so höflich und bestimmt wie möglich zu sein. Du weißt nie wie sich die Mentalität der Menschen auf gereizte Antworten auswirken kann. Viele Kulturen gehen mit Auseinandersetzungen anders um. Also provoziere niemanden. Lass Dir aber auch nichts gefallen.

Anpassen

Wenn Du verloren in der Gegend taumelst und dabei am Besten noch eine Tourist Map in der Hand hältst, bist Du das perfekte Opfer. Verhalte Dich immer so als wüsstest Du wo Du bist und wo Du hinmusst. Solltest Du nach dem Weg fragen, gehe lieber in ein Geschäft, Restaurant, etc. und spreche dort mit Leuten. Je nach Reiseziel, solltest Du Deine Kleidung sorgfältig auswählen. Packe so wenig wie möglich ein und prahle nicht mit fetten Schmuckstücken. Halte Dich bedeckt und passe Deine Kleidung den kulturellen Gegebenheiten vor Ort an. Du willst weder hervorstechen, noch provozieren.

Smalltalk

Stelle Dich auf folgende Fragen ein und überlege Dir jetzt schon antworten:

  • Woher kommst Du? Ist das Dein erster Besuch hier?
  • Wo ist Dein Freund, oder auch „Juu hääf Boyfräään?“ 😀
  • Was machst Du hier? Warum bist Du alleine? Bist Du verheiratet?
  • Wie heißt Du? Darf ich Dich einladen? Ich zeige Dir dies und das und bla…

Wenn Du mehrere Monate unterwegs bist, hast Du irgendwann keine Lust mehr auf dieses Smalltalk Verhör. Meistens sind es Männer, die Dich ausfragen ohne zu merken, wann die Grenze überschritten ist. Du musst keinem Rede und Antwort stehen. Wenn Du keine Lust auf Smalltalk hast, dann tu doch einfach so, als würdest Du sie nicht verstehen oder als müsstest Du dringend wohin. Fühl Dich nicht gezwungen die Wahrheit zu sagen.

Bist du zum ersten Mal hier? Nein, ich habe Freunde in der Gegend und kenne mich hier ziemlich gut aus. Bist du alleine hier? Nein mein Mann ist auf dem Hotelzimmer, ihm ging es nicht gut und er erwartet mich schon. Sobald Dich Menschen einordnen können lassen sie Dich eher in Ruhe mit ihren Fragen. Kaum einer versucht Dich anzumachen wenn sie wissen, dass Du vergeben bist. Manche Frauen schwören sogar darauf einen Fake Ehering anzuziehen, um andere „abzuschrecken“. Why not? 😉

Sprache

Lerne ein paar Sätze und wichtige Aussagen in der Landessprache. Du möchtest etwas nicht? Dann verneine es in der Landessprache. Oder umgekehrt: Viele Locals fühlen sich geschmeichelt, wenn Du sie in ihrer Sprache begrüßt und Danke sagen kannst.

Feiern

Wenn Du alleine feiern gehst, solltest Du nüchtern bleiben. Es gibt keine größere Dummheit, als sich alleine in einem fremden Land so voll laufen zu lassen, dass man nicht mehr den Weg nach Hause findet. Drinks von irgendwelchen Typen würde ich grundsätzlich ablehnen. Du hast Geld zum Reisen – also hast du auch Kohle, um Dir Deine eigenen Drinks zu kaufen. Frauen, die nur mit Männern reden, in der Hoffnung ein Getränk ausgegeben zu bekommen sind einfach total daneben – Und Kerle, die glauben Frauen mit drei spendierten Cocktails rumzukriegen, sind sogar noch mehr daneben! 😀

Zusammenfassung – Sicher auf Solo Reisen:

  • Sei weltoffen, freue Dich auf die Reise und sei positiv
  • Informiere Dich über das Reiseziel
  • Clevere Flugbuchung: Anreise bei Tag
  • Lass Dich nicht von geldgeilen Taxifahrern einschüchtern
  • Melde Dich regelmäßig bei Familie und Freunden
  • Denke an verschiedene Zahlungsmittel, unter anderem DKB Kreditkarte
  • Sichere vor der Reise wichtige Dokumente im Onlinespeicher
  • Verhalte Dich wie ein Local und sei selbstbewusst
  • Behalte immer einen klaren Kopf und zeig anderen ihre Grenzen,
    wenn es darauf ankommt
  • Lerne die wichtigsten Wörter der Landessprache
  • Je sicherer Du Dich fühlst, desto freier und unbeschwerter
    verläuft Deine Reise – Genieß die Zeit! 🙂

Worauf achtest Du beim Solo Reisen? Kennst Du weitere Sicherheits-Tipps, die ich vergessen habe zu erwähnen? In welche Länder würdest Du auf keinen Fall alleine reisen?

Folge mir auf Instagram <3
Hat dir dieser Beitrag auf meinem Reise Blog gefallen? Dann teile ihn gerne mit deinen Freunden auf Facebook. Über meinen kostenlosen Newsletter erhältst du regelmäßig Updates über solo abroad.

Sharing is caring!

Jetzt mein neues eBook \

5 Kommentare

  • Maria says:

    Hallo Sarah,
    sehr schöner Beitrag 🙂 Ich bin auch meistens alleine unterwegs und hatte bisher nie wirklich Angst vor meinen Reisen. Aufgeregt ja, aber Angst? Okay, ich bin meistens in politisch stabilen Ländern unterwegs und meide grundstätzlich Krisenregionen, aber – wie du schon sagtest – passieren kann einem überall etwas.
    Mir ist nur in Ländern, in denen ich die Sprache nicht kenne, ein wenig mulmig, da die Verständigung im Fall der Fälle etwas holprig sein könnte, aber ich gehe einfach nicht davon aus, dass der Fall der Fälle eintrifft 😉
    Die meisten Ratschläge befolge ich bereits – ich glaube, Alleinreisende lernen einfach irgendwann, grundlegende Dinge zu bachten. Einige waren mir neu und ich werde sie auf jeden Fall beachten, wenn ich wieder reise.
    Viele Grüße
    Maria

    • Sarah Kriebs says:

      Hallo Maria,

      das ist auch besser so, finde ich.
      Krisengebiete müssen echt nicht sein. Da tut man sich auch keinen
      Gefallen mit. Die Reise will man ja schließlich zwanglos und ohne
      Bedenken erleben. Da hast du recht. Irgendwann wendet man automatisch
      Sicherheitsvorkehrungen an und wird sensibler für seine Umgebung.
      Das ist übrigens ein toller Nebeneffekt zum Reisen.

      Weiterhin safe travels! 🙂

      Liebe Grüße,

      Sarah

  • Natascha says:

    Hallo Sarah,
    ich würde gerne mal nach Indien reisen, hätte aber Angst, dort ganz alleine zu reisen, da man zu oft davon hört, dass dort Frauen und eben auch Touristinnen vergewaltigt werden oder ähnliches.
    Auch in einige Länder mit hoher Kriminalitätsrate würde ich nicht unbedingt alleine fahren.
    Ich war bisher allerdings auch noch nicht so oft alleine unterwegs, vielleicht werde ich mit der Zeit noch mutiger 😉
    Für mich geht’s im Winter erstmal nach Bali, auch weil es dort relativ sicher für allein reisende Frauen sein soll.
    LG
    Natascha

    • Sarah Kriebs says:

      Hallo Natascha,

      ich habe mich auf Bali auch sicher gefühlt.
      Stelle dich nur schon mal darauf ein ausgefragt und ständig
      angelabert zu werden. 😉

      Viel Spaß Dir und liebe Grüße,

      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow my adventures abroad